In einer Biogasanlage vergären tierische und/oder pflanzliche Rohstoffe, wie Gülle, Pflanzen oder Reststoffe. Dabei wird die jeweilig genutzte Biomasse unter Ausschluss von Sauerstoff durch Bakterien abgebaut. Das dabei entstehende Biogas kann zur Erzeugung elektrischer Energie, für Fahrzeugmotoren oder Gasversorgungsnetze genutzt werden. Als Abfallprodukt entstehen beispielsweise Düngemittel, die in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen können.